Schwerpunktwaage selbst gemacht

Baubeschreibung einer Schwerpunktwaage, von Roland

Diese SP-Waage ist aus Restholz entstanden, wie sie jeder Schreiner zum Verbrennen ausreichend hat.
Erstmal vielen, vielen Dank an Matthias, der mir mit seiner professionellen Kreissäge dies erst ermöglicht hat.

Bei der Planung zu diesem Projekt stand Einfachheit beim Erstellen der Teile wie auch Robustheit und Präzision im Lastenheft. Es sind nur gerade Schnitte, bis auf die 2 Schrägschnitte der senkrechten Teile, erforderlich. Das vereinfacht die Herstellung der Teile und den Aufbau enorm und kann von jedem normalen Modellbauer leicht selbst angefertigt werden.

Abmessungen: L x B, 30 x30cm
Höhe: 25 cm

Die Materialstärken der einzelnen Teile können nach belieben gefertigt werden. Ich habe folgende Hölzer verwendet:
4 mm Sperrholz für Boden- und Deckplatten und die Messlatten
18 mm Tischlerholz für die 6 Zwischenteile und die 2 Längsteile
12 mm Sperrholz für die Senkrechtteile und die Dreiecksverstärkungen

Des weiteren braucht man noch
2 Messlineale
2 M4 Flügelmuttern mit zwei 25 mm M4 Schrauben
Holzleim und ggf. Nägel oder 4 x 30 Spaxschrauben

Zum Bau:
Auf die 2 Bodenplatten werden die 6 Zwischenteile mit den Längsteilen aber nur auf einer Seite, sowie den 2 Deckplatten verleimt. Vorsicht, dass beim Zusammenleimen nicht die Längsteile auf beiden Seiten verleimt werden, sonst sind sie ja nicht mehr verschiebbar. Desshalb auf der einen Führungsseite Fett oder sonstiges verwenden damit sie nicht verkleben. Nun die senkrechten Teile innen mit den Dreiecken aufbringen. Vorher müssen aber noch die Messträger mit den Schrauben auf die Seitenteile montiert werden.

Die Bilder dürften da aussagekräftig genug sein.

Viel Spass beim Nachbauen.
Euer Roland